Sprechzeiten

Sie erreichen uns telefonisch
Montag – Donnerstag, 7.30–18.00 Uhr
Freitag, 7.30–12.00 Uhr
unter Telefon. 0751-366 50 0

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
(außerhalb der Sprechzeiten):
Telefon: 116 117

Rettungsdienst für lebensbedrohliche Notfälle:
Telefon: 112

Adresse

Dreiländerklinik Ravensburg
Wilhelm-Hauff-Str. 41
88214 Ravensburg

Telefon: 0751-3 66 50-0
Telefax: 0751-3 66 50-10

Bruchchirurgie

Leistenbruch, Zwerchfellbruch, Nabel- und Narbenbrüche…, der Bauchraum hat einige Schwachstellen. Eine natürliche Schwachstelle der Bauchwand befindet sich z.B. im Leistenkanal. Durch diesen Kanal verläuft beim Mann der Samenleiter, bei der Frau das zarte Mutterband. Bei Männern treten Leistenbrüche viel häufiger auf als bei Frauen. Ein Nabelbruch hingegen ist die Folge einer schlechten Verwachsung des Bauchnabels bei Kindern. Bei Beschwerden sollte er operiert werden. Narbenbrüche treten ausschließlich an Operationsnarben auf. Hier kann auch viele Jahre nach einer Operation ein Bruch entstehen. Der Zwerchfellbruch nutzt auch eine natürliche Schwachstelle, ist aber von außen nicht ohne weiteres sichtbar.

    Welche Auswirkungen hat ein Bruch?

    Zunächst zeigt sich eine Vorstülpung und eventuell klagt der Patient über leichte Schmerzen. Wird der Bruch nicht behandelt, vergrößert er sich immer mehr und kann sogar gefährlich werden.

    Wann ist eine Operation notwendig?

    Ein Bruch dieser Art heilt niemals von alleine. Wird der Bruch nicht operiert, erweitert sich die Bruchstelle, und es kann zu Beschwerden oder sogar zu einer Einklemmung kommen. Deshalb sollten Brüche frühzeitig operiert werden, zumal die Risiken bei einer Bruchoperation minimal sind.

    Wie wird ein Bruch operiert?

    Ein Bruch kann im klassischen Verfahren vernäht werden oder alternativ mit einem Kunststoffnetz versorgt werden, um einen spannungsfreien Verschluss zu ermöglichen. Bei der endoskopischen oder Schlüssellochtechnik werden die chirurgischen Instrumente durch sehr dünne Führungshülsen in den Bauchraum eingeführt. Der Bruch wird zurückgestülpt und auf die Bruchlücke wird ein Netz aufgelegt.

    Und nach der Operation?

    Ziel der Operation ist die körperliche Wiederherstellung: ist der Bruch verheilt, dürfen Sie sich als Patient nach einer gewissen Zeit, die Ihnen vorgegeben wird, wieder voll und ohne Einschränkungen Belasten.